Warenkorb (0)
Neukunde? Jetzt Konto eröffnen
Neues Kennwort anfordern Newsletter-Anmeldung

Wasserspender

1.963,50 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
1.963,50 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
2.439,50 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
2.439,50 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
4.153,10 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
4.153,10 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
4.581,50 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
4.581,50 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
2.249,10 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
2.725,10 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
3.772,30 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
3.772,30 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
5.938,10 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
5.938,10 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
3.129,70 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
3.617,60 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
4.462,50 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )
4.926,60 €
Bestand: Artikel ist verfügbar
inkl. 19% MwSt.
( zzgl. Versandkosten )

Die neuen Wasserspender WPD von Kärcher

 
Jeder Mensch benötigt zwei bis drei Liter Wasser pro Tag, um aktiv und leistungsfähig zu sein, schreibt die WHO[1]. Wer als Durstlöscher lieber auf Säfte, Limonaden oder Kaffee zurückgreift, nimmt zu viel Säure, Zucker oder Koffein zu sich. Somit ist reines Wasser unbestritten der beste Durstlöscher.

Trinkwasser in zertifizierter Lebensmittelqualität

Das Wasser aus einem Kärcher Wasserspender schmeckt nicht nur herrlich, sondern man erhält auch Trinkwasser in bester Lebensmittelqualität. Das SGS Institut Fresenius bestätigt, dass alle Varianten allen deutschen Vorschriften und Anforderungen. Bei der Analyse wurden alle wasserberührten Bauteile des Kärcher WPD auf Lebensmitteleignung geprüft und bestätigt, dass der Wasserspender dauerhaft Wasser in Lebensmittelqualität erzeugt. Das heißt die Geräte entsprechen dem Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände-, und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) und der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004.

Patentiertes Hygienekonzept sorgt für einzigartige Trinkwasserqualität

Der Kärcher Wasserspender überzeugt aber nicht nur in Punkto Sicherheit und Geschmack, sondern vor allen Dingen auch in seinem patentierten Hygienekonzept, welches alle europäischen Normen erfüllt. Die im Wasserspender integrierte thermische Desinfektion spült in Intervallen (manuell oder vollautomatisch) alle wasserführenden Bauteile, wie das Leitungssystem, das Heiz- und Kühlmodul sowie die eingebauten Filter und das Wasserausgabeventil mit heißem Wasser.
In den Untersuchungen des Labors Enders wurde bestätigt, dass die thermische Desinfektion verhindert, dass der Testkeim „Pseudomonas aeruginosa“ im Gerät gefunden werden kann. Der Keim ist in Deutschland in feuchten unhygienischen Umgebungen weit verbreitet und gilt als Gradmesser für Hygiene. Der Keim ist einer der bedeutenden Krankenhauskeime (Nosokomiale Infektion) und Ursache für viele Infektionen in schlecht gereinigten Krankenhäusern. Das Besondere ist, dass dieser Keim sogar in destilliertem Wasser auffindbar ist[2]. Die Untersuchung weist nach, dass nach der thermischen Desinfektion kein Keim im Trinkwasser nachweisbar war.

Umweltschonend Trinkwasser genießen

In einer Studie des PTW (Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen) der Technischen Universität Darmstadt wurde festgestellt, dass Wasser aus einem Kärcher Trinkwasserspender weniger als  an CO2 produziert als ein Wasserspender mit Gallonen und beinahe nur  des CO2s eines Flaschenautomaten. Somit sparen Sie nicht nur Geld, trinken hygienischeres Wasser sondern schonen auch noch wesentlich die Umwelt.
Abbildung 1: CO2 Verbrauch eines 30 Mann Betriebs
 

Der Preis ist unschlagbar

Die thermische Desinfektion spart Servicekosten, Wartungsaufwand und ist Gewähr für absolute Sicherheit im Umgang mit dem Lebenselixier Wasser. Der Kärcher Wasserspender WPD schont damit nicht nur die Umwelt, er liefert Genuss auf Dauer und der Preis für einen Liter Wasser aus dem Kärchergerät beträgt in etwa nur ein Viertel dessen, was Mineralwasser aus Flaschen oder Gallonen kostet. Bei uns können Sie den Kärcher WPD kaufen oder sich für das Rundum-Sorglos-Paket der COTRACO entscheiden. Dieses Paket umfasst das Gerät, die jährliche Wartung sowie die Installation zu einem monatlichen Festpreis. Damit bieten Sie Ihren Mitarbeitern, Kunden und Besuchern veredeltes, gesundes Wasser und einen erfrischenden Trinkgenuss auf Jahre hinaus zu einer planbaren Rate und schonen nebenbei Ihren Kapitalbedarf. Kärcher mit COTRACO macht den Unterschied! Zudem erhalten Sie für Ihren Preis Verkauf und Service von eigens für das Thema Wasserspender ausgebildeten Mitarbeitern. Gerne demonstrieren wir Ihnen das auch bei Ihnen vor Ort.
 

 

Weitere Informationen zum Thema Wasserspender

Trinken ist (über-)lebenswichtig und steigert die Leistung

Der Mensch besteht zu mehr als 70 % aus Wasser, weshalb Wasserverlust im Körper sehr schnell Folgen für unser Wohlbefinden hat. Bereits bei 0,5 % Mangel im Verhältnis zum Körpergewicht verspüren wir Durst, bei 2 % reduziert sich unser Leistungsvermögen, Kopfschmerzen und Appetitlosigkeit sind die Folgen, bei 5 % ist der Blutfluss beeinträchtigt und ab 10 % ist der Wassermangel lebensbedrohlich. Positiv formuliert bedeutet Wassergenuss die Steigerung der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, die Stärkung des Immunsystems, Förderung der Verdauungstätigkeit und der Fettverbrennung. Wasser ist ein Stück Lebenskraft. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt 2-3 l Wasser für einen gesunden Erwachsenen. Bei 60 kg Körpergewicht sind dies zwischen 1,8-2,4 l, bei 80 kg zwischen 2,4-3,2 l und bei 100 kg Gewicht sind das bereits 3,0-4,0 l je nach Tätigkeit und Temperatur.

Es gibt gesunde Arten an Wasser zu kommen

Natürlich am einfachsten aus dem Wasserhahn, in Flaschen aus Super- und Getränkemärkten und oft aus Getränkeautomaten am Arbeitsplatz. Der Wasserhahn wird oft als kritisch angesehen, da Verunreinigungen und Verkeimungen nicht gänzlich ausgeschlossen werden können, wenn gleich wir in unseren Breiten sicherlich (noch) über eine sehr gute Wasserqualität verfügen. Die Diskussion darüber ist in vollem Gang. Die Versorgung aus Flaschen ist nicht nur relativ teuer, sondern auch mit hohem logistischem Aufwand verbunden. Mit Blick auf den CO2-Ausstoß durch die gesamte Lieferkette auch nicht unbedingt umweltfreundlich. Noch teurer und mit noch mehr Nachteilen für die Umwelt ist der Getränkeautomat. Eine Verbesserung könnte auf den ersten Blick die Versorgung aus Gallonenspendern sein. Das Bundesinstitut für Risikobewertung BfR hat diese Systeme in einer bundesweiten Untersuchung bewertet und dabei festgestellt, dass ein Drittel der gezogenen Proben mit Keimen belastet waren. Diese Gefahr geht nicht grundsätzlich von diesen Systemen aus, aber lange Standzeiten, Sonneneinstrahlung, Raumtemperatur, mangelnde Reinigung und Desinfektion können dazu führen, dass sich Bakterien im Wasser, in der Zapfvorrichtung und im Abfüllsystem sammeln können. Die Empfehlung des BfR lautet daher, solche mikrobiellen Verunreinigungen bereits im Voraus zu vermeiden (Stand 15.12.2005). Gleiches gilt natürlich auch für Wasserspender, die ans Leitungsnetz angeschlossen sind. Mehr dazu unter dem Stichwort Hygienekonzept.

Wasserspender von Kärcher sind überraschend günstig

Im Nachfolgenden wollen wir Ihnen nun einen  umfassenden Kostenvergleich für die unterschiedlichen Systeme geben, wobei wir versucht haben auch die Kosten und den Zeitaufwand für die Beschaffung, die Kosten der Lagerung sowie den Stromverbrauch für die Kühlung zu bewerten. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema ausführlich, indem wir auch Ihre individuelle Kostensituation einem Kärcher WPD gegenüberstellen. Der im Vergleich zu den anderen Systemen hohe Anschaffungspreis schlägt schnell in das Gegenteil um, da der WPD eine unbegrenzte Kapazität bietet, keinen Lager- oder Stauraum benötigt und in der Beschaffung keine Kosten verursacht. Bei Verwendung von Gläsern wird die Umwelt weder durch Emissionen bei Produktion und Transport noch durch Müll aus Plastikbechern belastet. Je nach Wasserverbrauch, also Anzahl derer die den WPD nutzen, ist dies lediglich 25 % der sonstigen Kosten, Filterwechsel und einmal jährliche Wartung eingeschlossen. Hier fordern Sie Ihren Kostenvergleich an wasserspender@cotraco.de

...und man kann sie selbst gestalten.

Kärcher bietet als einziger Hersteller frei konfigurierbare Geräte auf jeden Bedarf und auf jedes Budget passend. Zunächst wählen Sie zwischen drei Kühlklassen: bis zu 50 Personen, bis zu 100 Personen und größer als 100 Personen. Dies ist deshalb wichtig, damit auch bei größerem Andrang noch jeder die Chance auf ausreichend gekühltes Wasser hat. Einzigartig jetzt die Auswahl an Wasserarten: ungekühlt, gekühlt, gekühlt mit Kohlensäure (medium), gekühlt mit Kohlensäure (classic), heiß und extra heiß. Die Ausstattungsvarianten Basic und Advanced unterscheiden sich in der Anzahl der angebotenen Wasserarten und logisch folgend im Display und einem Elektronikpaket. Die komfortable Advanced Steuerung meldet zum Beispiel, wenn die Kohlensäureflasche leer ist oder die Filter getauscht werden müssen. Schließlich wird der WPD noch als Tisch- oder Standgerät und in den Farben weiß oder schwarz angeboten. Und wenn Sie es wünschen kann das Front-Design über eine Hintergrundfolie hinter der Glasscheibe nach Ihren Wünschen gestaltet werden. Mehr Individualität geht nicht.

Bestes Wasser durch innovatives Filterkonzept

Es stehen vier verschiedene „Reinigungsmöglichkeiten“ zur Verfügung. Die Premiumausstattung besteht aus einem Active-Pure und einem Hy-Protect-Filter. Der Active-Pure Filter ist ein gesinterter Aktivkohleblock, der Schwermetalle und Chlor, aber auch Rückstände aus dem Leitungsnetz absorbiert und damit für besten Geschmack sorgt. Er reduziert organische und hormonwirksame Stoffe wie Pestizide und Medikamentenrückstände. Der Hy-Protect-Filter ist eine extrem feinporige Membrane (Ultrafiltration), die das Wasser von Trübstoffen, Bakterien und Viren zuverlässig befreit. Salmonellen, Pseudonomas, Coli-Bakterien, Noro-Viren und Biofilm haben keine Chance. Das Ergebnis ist Wasser in Lebensmittelqualität, bestätigt vom Institut SGS Fresenius. Und das Beste daran, alle im Wasser enthaltenen Mineralstoffe bleiben erhalten. Zugunsten der Kompaktheit gibt es diese Filter auch in einer Kombination so dass im Tischgerät WPD 100 auch noch genügend Platz für eine kleine Kohlensäureflasche ist. Last but not least kann statt des Hy-Protect-Filters eine UV-Lampe eingesetzt werden, die ebenfalls Bakterien und Viren zerstört, allerdings nicht dem Wasser entzieht.

Hygienische Reinigung und Desinfektion

Mit dem Kärcher Hygienekonzept können alle vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vorgebrachten Bedenken Wasserspendersystemen betreffend ausgeräumt werden. Beginnen wir beim Wasserausgabeventil. Es ist so angebracht, dass es vor Berührung durch den Benutzer geschützt ist und so das Hygienekonzept entscheidend unterstützt. Das COTRACO Rundum-sorglos-Paket sieht den jährlichen Austausch dieses Bauteils vor. Das Leitungssystem inklusive der Filter kann auf zwei Arten gereinigt werden. Klassisch durch chemische Desinfektion. Dieser Vorgang muss manuell ausgeführt werden, hierfür erforderlich ist eine Servicekartusche sowie das Desinfektionsmittel. Komfortabler und zuverlässiger ist die in den Advanced Geräten integrierte thermische Desinfektion. Alle Wasser führenden Komponenten, vom Wassereingang über die Filter bis hin zum Wasserausgabeventil werden mit 80° C heißem Wasser gespült. Dieser Vorgang kann wahlweise manuell oder über einen fest eingestellten Zeitpunkt ausgelöst werden. Nach diesem Desinfektionsprozess werden alle Wasserarten gespült, so dass ab dem ersten Schluck gesichert ausschließlich einwandfreies Wasser ausgegeben wird. Dauerhaft Wasser in Lebensmittelqualität.

Das COTRACO-CO2-Konzept

Es können drei Gebindegrößen eingesetzt werden. Die 425 g Kartusche oder 6 bzw. 10 kg Flaschen. Aus Kostengründen empfehlen wir überall, wo dies aus Platzgründen möglich ist, die 10 kg Flasche. Unser COTRACO Angebot basiert auf einem Pfandsystem, d.h. Sie zahlen einmalig eine Pfandgebühr und müssen nicht, wie bei anderen Anbietern, eine monatliche Miete zahlen. Das schont die Kasse und wenn Sie die Flasche einmal nicht mehr benötigen, gibt es auch das Pfand zurück! Wir halten ständig 10 kg Flaschen vor, so dass Sie nach ca. 2.500 l schnellstens wieder Sprudelwasser in Lebensmittelqualität genießen können.
 
Pflege und Wartung sind einfach
Wie Sie im Kapitel Hygienische Reinigung gelesen haben, umfasst das Kärcher-Hygiene-Konzept eine vollautomatische Reinigung, damit Sie als derjenige, der Trinkwasser zur Verfügung stellt, keine zusätzliche Verantwortung übernehmen müssen. Die Tropfschale, die Wasserspritzer aufnimmt und entweder direkt an das Abwasser angeschlossen ist oder aber an einen im Gerät befindlichen 15 l Sammelbehälter, sollte einmal wöchentlich unter fließend Wasser gereinigt werden. Das Gerät selbst ist ohne Fugen und Ritzen entwickelt, so dass es dank reinigungsfreundlicher Oberflächen nur einfach abgewischt werden soll. Wir empfehlen hierzu die Verwendung eines desinfizierenden Reinigungsmittels Kärcher RM 735 in der Sprühflasche. Das Produkt wirkt entkeimend und entkalkend, wird aufgesprüht und einfach nur noch abgewischt. So bleibt der WPD auf Dauer Ihre Quelle für puren Wassergenuss.

Kärcher Fleet Manager

Der WPD bietet die Möglichkeit des Fernzugriffs auf alle Funktionalitäten. Sie erfahren nicht nur den Standort (wichtig bei mehreren Geräten) sondern auch alles über den aktuellen Status, welche Wasserarten in welchen Mengen ausgegeben werden, wann der letzte Filterwechsel erfolgte, Störmeldungen und vieles mehr. Die Daten kommen über eine Schnittstelle direkt auf Ihren Rechner oder Ihr mobiles Endgerät. Die Cloud befindet sich derzeit im Aufbau und wird in Kürze zur Verfügung stehen.

Installation & Wartung

Die Installation eines WPD ist nahezu überall möglich. Es wird ein Wasseranschluss mit ¾“ Außengewinde und ein Stromanschluss 230 V benötigt. Die interne „Verschlauchung“ und die CO2-Verbindung zur Flasche wird durch den COTRACO-Servicetechniker vorgenommen. Hierbei erfolgt auch eine ausführliche Einweisung in alle Funktionalitäten des WPD, so dass Sie von Anfang an den Wasserspender so benutzen können, wie es Ihren individuellen Vorstellungen entspricht. Das Gute daran, alle Kosten wie auch eine jährliche Wartung mit dem Austausch der Filter und des Wasserausgabefilters sind im COTRACO-Mietpreis bereits enthalten.
 
 
Und wann trinken Sie Wasser in Lebensmittelqualität?
 
 
 
[1] Quelle: http://www.who.int/water_sanitation_health/publications/2011/tn9_how_much_water_en.pdf
[2] Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Pseudomonas_aeruginosa